Externe Fortbildungsreihe mit Ernst-Ludwig Iskenius

Ernst-Ludwig Iskenius, Arzt, IPPNW-Mitglied und Mitgründer der psychosozialen Anlaufstelle für traumatisierte Flüchtlinge, Refugio VS, arbeitet seit über 20 Jahren im Flüchtlingskontext. Wir freuen uns sehr ihn für eine 3-tägige Fortbildungsreihe bei Alveno Regensburg begrüßen zu dürfen.

 

Programm

Samstag 09.07.2016       9:00-17:00 Uhr       “Dolmetschergestützte Psychotherapie”

  • Fortbildung für Dolmetscher
  • Trauma und Sprachvermittlung: Grenzen, Schwierigkeiten, Stolpersteine
  • Die Rolle des Dolmetschers
  • Eigene Grenzen: Wie bleibe ich gesund?

Montag 11.07.2016         9:00-17:00 Uhr     “Umgang mit Trauma im Flüchtlingskontext”

  • Fortbildung für ehren- und hauptamtliche Helfer
  • Traumata und ihre Konsequenzen für die Flüchtlingsbegleitung
  • Interkulturelle Aspekte in der Flüchtlingsarbeit – daraus resultierende Konsequenzen und Konfliktpotential
  • Regeln, die im gedolmetschten Gespräch beachtet werden sollten
  • Eigene Grenzen: Wie bleibe ich gesund?

Montag 11.07.2016        18:00-21:00 Uhr    “Fortbildung zu dolmetschergestützten Gesprächen und

Gutachtenerstellung im Flüchtlingskontext”

  • Fortbildung für Ärzte, Therapeuten und Professionelle im Gesundheitswesen
  • Die Gesundheitsversorgung nach dem Asylbewerberleistungsgesetz –Kostenübernahmen
  • Wichtige Barrieren in der Behandlung von Flüchtlingen:
  • Kostenübernahme von Dolmetschern
  • Welche Dolmetscher sind geeignet?
  • Wie komme ich zu einem Dolmetscher?
  • Kulturelle Barrieren: Verständnis von Krankheiten und Heilungsprozessen
  • Traumabedingte Kommunikationsstörungen
  • Atteste, Stellungnahmen, Gutachten:
  • Welche Bedeutung?
  • Was muss enthalten sein?
  • Welche Formulierungen sollten in jeden Fall vermieden werden?

Dienstag 12.07.2016      9:00-12:30 Uhr      “Kinder aus traumatisierten Flüchtlingsfamilien: Was brauchen sie?”

  • Fortbildung für ehren- und hauptamtliche Helfer
  • Besonderheiten bei Flüchtlingskindern
  • Entwicklungsbezogene Aspekte
  • Familienkontext: Geschwister, Erwartungen, Wertekonflikte
  • Trauma: Tabus und das Schweigen in der Familie
  • Hilfen und Unterstützung

Dienstag 12.07.2016     13:30-17:00 Uhr     “Standards im Umgang mit UMFs”

  • Fortbildung für Betreuer, Sozialarbeiter und weitere Helfer
  • Besonderheiten im Umgang mit UMFs
  • Rechtlicher Hintergrund
  • Informationsgewinnung: Dokumentation, Alterseinschätzung, Clearing
  • Erstversorgung: Unterbringung, Gesundheit, Trauma, Bildung
  • Hilfe im Asylverfahren

Die Einnahmen werden zum weiteren Aufbau unserer Organisation, sowie zur finanziellen Unterstützung einzelner psychotherapeutischer Fälle verwendet.

Die Termine und Links zur Anmeldung für kommende Fortbildungen finden Sie hier.